Mittwoch, 28. September 2016

Beobachtungen der letzten Zeit - Freie Meinungsäußerung oder doch eher die Klappe halten?


In letzter Zeit geht mir etwas gehörig gegen den Strich.

Es handelt sich dabei um die Tatsache, dass es anscheinend ein NoGo geworden ist, seine freie Meinung zu äußern ohne dafür Schelte zu kassieren.

Ich finde es toll, dass in FB - Gruppe immer wieder dazu aufgerufen wird seine Meinung frei zu sagen, doch wer macht es denn bitte noch, wenn jedes Mal ein verbales Steinewerfen losgeht sobald Jemand eine andere Sicht auf die Dinge hat?! Hier fällt meist besonders auf, dass gerade Jene die Toleranz predigen, sich nicht daran halten und teilweise zur schlimmsten Sorte gehören. Statt andere Meinungen zu akzeptieren wird beleidigt.  

Ich habe ja mal beigebracht bekommen, dass Jeder das Recht dazu hat seine eigne Meinung sagen zu dürfen. Haben sich meine Eltern hier etwa geirrt? 

Darf ich Anderen nicht mitteilen was mich bewegt? Muss ich Alles akzeptieren? Soll ich immer mit dem Strom schwimmen nur um nicht anzuecken?
Klare Antwort: Nö. 


Dir passt meine Meinung nicht?
Okay. Ich bin gern zu Diskussionen bereit, aber was ich gar nicht ab kann sind verbaler Sprechdurchfall oder ein "Is halt so. Find dich damit ab".
Mag sein, dass es jetzt etwas so is. Muss ich es deshalb mögen und mich damit abfinden? Nein.

Darf man nicht sagen was man denkt, nur weil es Anderen nicht passen könnte?
Ich hoffe nicht, denn mal ganz ehrlich, wenn wir Alle die gleiche Meinung hätten und das Selbe toll finden würden, wie langweilig wäre das denn bitte?

Ich mag das Buch, die Serie, die Band oder die Stimme nicht?
Dann möge man doch bitte akzeptieren dass ich meine eigene Sicht der Dinge habe, auch wenn man es nicht nachvollziehen kann.
Ich neige dazu zu begründen warum ich etwas nicht mochte und nur weil es nicht mein Ding war, heißt es ja nicht dass es allen Anderen auch nicht gefällt. Darauf weiße ich auch immer wieder hin.

Ich muss nicht Alles toll finden was meinem Gegenüber mag und mir kann auch gern gesagt werden, dass meine Meinung, mein Beitrag oder was auch immer gerade nicht so toll, oder salopp gesagt schei...e, ist.
ABER, man rufe sich hier bitte ins Gedächtnis: Empfindungen sind subjektiv und man kann Diskussionen auch auf einer freundlichen und respektvollen Ebene führen. Das sollte sich Einige mal wieder angewöhnen, denn teilweise geht was in Foren und auf Seiten gepostet wird auf keine Kuhhaut.

Fakt ist allerdings auch:
Wer gegen den Mainstream ist, braucht ein dickes Fell, denn nicht gerade Wenige lassen sich dann zu Aussagen hinreißen, die dafür sorgen dass einem die Galle überkochen möchte. Da sind Beleidigungen an der Tagesordnung und der Umgangston rutscht schon mal in die unterste Schublade ab.

Bitte liebe Leute: *stellt euch an dieser Stelle meine flehende Stimme vor und einen eindringlichen Blick vor*
Lasst euch trotz allem nicht ins Bockshorn jagen und sagt eure Meinung, auch wenn sie von allen anderen abweicht.

So und um für Stimmung zu sorgen: Ich mochte die Games of Thrones Bücher nicht, mag aber die Serie. Man möge mich nun verbal steinigen.  ;)

Ihr habt eine eigene Meinung zum Thema? Dann seid ihr herzlich eingeladen einen Kommentar zu hinterlassen.

Kommentare:

  1. Ja, das fällt mir auch manchmal auf. Ich find das ganz schlimm - ist doch ganz normal, dass nicht jedem alles gefällt, oder jemandem etwas gefällt, das anderen wiederum gar nicht ...

    Dass einige sich da allerdings immer wieder im Ton vergreifen ist wirklich nicht schön - ich versuche meistens, das einfach zu ignorieren und weiter zu scrollen ;) Meine Zeit ist mir dann zu schade, mich auf sowas einzulassen ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen Liebes,

    mir ist das im Moment noch nicht so aufgefallen, warum auch immer.
    Ich sage immer meine Meinung, auch wenn es einigen vielleicht nicht passt.

    Es gab vielleicht mal den ein oder anderen Autor, der mit Kritik nicht so gut umgehen konnte und damit nicht einverstanden war, aber das soll dann nicht mein Problem sein. Ich habe es so empfunden und fertig bin ich damit.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  3. Ich sehe das genauso wie du. Grade weil jeder andere Dinge gut findet gibt es so viele unterschiedliche Bücher und Blogs und insgesamt Interessen. Aber warum sollte man die anderen nicht einfach akzeptieren? Ich meine ist doch jedem selbst überlassen was er gut findet und was eben nicht. Wer nicht mit den Meinungen Anderer leben kann sollte sich da eventuell mal Gedanken drüber machen...
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen!

    Ich hab deinen tollen Post heute in der Stöberrunde verlinkt :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen